Zitate

Picot

Arnold PicotDas Buch besticht durch das umfassende Verständnis von Fitness und Gesundheit sowie durch die fundierten praktischen Ratschläge. Für jeden eine wichtige Hilfe zur Gewinnung eigener guter Lebens-Balance, aber auch für alle, die Verantwortung für Dritte tragen, damit individuelle Gesundheit und gesunde Organisation sich ergänzen und gegenseitig stärken! Arnold Picot, Professor für Information, Organisation und Management an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Möslein

Prof. Dr. Kathrin M. MösleinEndlich ein Buch, in dem auch emotionaler und mentaler Fitness der gebührende Platz eingeräumt wird! Es bietet einen guten Ansatz, das Leben zu gestalten, ohne gleich alles auf den Kopf zu stellen. Prof. Kathrin M. Möslein, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik I – Innovation und Wertschöpfung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Mitglied im Direktorium des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL Leipzig Graduate School of Management

Holm

Thomas HolmDie Stärkung und lebenslange Pflege der individuellen Gesundheit benötigt einen Fahrplan – hier erhalte ich wertvolle und praxisnahe Impulse und Informationen, um die Reise erfolgreich zu beginnen – oder fortzusetzen! Thomas Holm, Leiter Gesundheitsmanagement, Techniker Krankenkasse

Herrmann

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang A. Herrmann Als Universitätspräsident bin ich rund um die Uhr beschäftigt. Dieser Job bedeutet Hochleistungsmanagement. Im Kreise meiner Familie und in der Musik finde ich Ruhephasen. Seit Kindertagen spiele ich Orgel, ein Instrument, das wie kein zweites den ganzen Menschen fordert. Diese völlig andere Art der Anstrengung gibt mir neue Energie. Ich rate jungen Menschen immer wieder, sich eine intensive Betätigung im Sport, in der Kultur oder der Musik zu suchen, neben der fachlichen Ausbildung – ganz im Sinne dieses Buchs. Nur so bleiben wir fit und offen für Neues. Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der Technischen Universität München

Gurn

Dr. Petra GurnDen einzig richtigen Weg zur Gesundheit gibt es nicht, aber viele richtige Schritte. Und wer sich über diese kompakt informieren will, wird bei der Lektüre zahlreiche Anregungen finden, Körper und Seele Gutes zu tun und damit den ganz persönlichen Weg zu beschreiten. 
Dr. Petra Gurn, Betriebliches Gesundheitsmanagement, ArcelorMittal Bremen

Gassmann

Oliver GassmannDas Buch zeigt wunderschön ganzheitliche Wege zur Fitness auf. Sehr zu empfehlen für gesundheitsbewusste Menschen, die mehr wollen als Körperkult und Diätkriege. Oliver Gassmann, Professor für Innovationsmanagement (am Institut für Technologiemanagement) an der Universität St. Gallen

Biesalski

Dr. Ernst BiesalskiFitness und Leistungsfähigkeit sind sowohl Eigenschaft, als auch Kompetenz. Was man wissen muss, um diese Kompetenz aufzubauen, findet man in diesem Buch. Ernst Biesalski, Leiter Personalentwicklung, EnBW

Eichhorst

Das Buch ist ein wichtiger Beitrag in einer Diskussion, die oft zu einseitig geführt wird: Die Voraussetzungen für stabile Fitness und Leistungsfähigkeit sinDr. Sören Eichhorstd vielfältig und gehen über rein physische Aspekte weit hinaus. Deshalb ist die Lektüre gerade auch für Entscheider und Führungskräfte in Unternehmen sinnvoll. Betriebliches Gesundheitsmanagement muss mehr sein als Rückenschule oder gesundes Kantinenessen. Entscheidend ist ein ganzheitlicher Ansatz, um langfristig Erfolge zu erzielen. Dr. Sören Eichhorst, Leiter des McKinsey Hospital Instituts

Kearney

Eric KearneyWer dieses Buch liest und das präsentierte Wissen für sich umsetzt, verbessert seine beruflichen Aussichten und erhöht die Chancen auf persönliche Zufriedenheit. Eric Kearney, Professor für Führung, Organisation und Personal, Universität Potsdam

Lindenberger

Prof. Dr. Ulman LindenbergerWer träumt nicht von einem langem und gesundem Leben mit hoher geistiger Leistungsfähigkeit? Eine Garantie darauf gibt es nicht, doch die Tipps in diesem Buch können hilfreiche Anregungen geben. Ulman Lindenberger, Direktor des Forschungsbereichs Entwicklungspsychologie am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung